Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Im Januar 2010 wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


»Birnbaum« in Marburg

Liest hier jemand aus Marburg mit? Dann hätte ich da nämlich einen Veranstaltungstipp: Am nächsten Mittwoch, den 20. Januar 2010, startet dort im Kulturzentrum g-werk die monatliche Filmreihe KurzFilmSnack. Das Programm der Auftaktveranstaltung wird aus neun Kurzfilmen bestehen, die von der FBW (Filmbewertungsstelle Wiesbaden) mit dem Prädikat »wertvoll« oder »besonders wertvoll« ausgezeichnet wurden. Um 20 Uhr geht’s los und unser »Birnbaum« wird der Eröffnungsfilm sein. Dazu gibt es Tapas und Fingerfood …


Umfrage für Designer

Wer das Fontblog verfolgt, weiß, dass eine statistische Erhebung im Auftrag des Sterns herausgefunden haben will, dass Designer heutzutage — gleich nach Ärzten und Maklern — zu den Spitzenverdienern gehören.

Wer selbst Designer ist, weiß, dass da etwas nicht so ganz stimmen kann … Ahja, richtig: Im Kleingedruckten erfährt man es. Für diese Umfrage wurden weniger als 25 Designer befragt! Um nun der tatsächlichen Höhe unseres durchschnittlichen Einkommens näher zu kommen, hat der Berufsverband der Kommunikationsdesigner BDG eine Art »Gegenumfrage« gestartet, an der doch hoffentlich ein paar Leute mehr teilnehmen werden … Daher: egal, ob selbständiger Designer oder angestellt, schaut doch mal hier vorbei und beantwortet acht kurze Fragen (dauert auch nur zwei Minuten). via

Update, 9. Febraur 2010: Die Ergebnisse sind da — hier, hier, hier und hier. Eine etwas ausführlichere Dokumentation dazu gibt es auch, und zwar beim BDG als PDF-Download.

13. Januar 2010

Bai Jia Bei #22

Bettina hat mir aus München ein hübsches Stück Stoff mit Sonnenblumenmotiv für Jannohs 100-Wünsche-Decke geschickt. Danke :)

Nun fehlen mir also nur noch 39 weitere …

PS: Bettina hat gerade selbst mit einem Bai-Jia-Bei-Projekt für ihren Sohn Lucas begonnen. Bei ihr kann man auch noch ein bisschen Stoff loswerden!

13. Januar 2010

Wie wär’s denn mit einem Besuch beim Typo-Psychiater?

Jessica von How about orange kennt da eine sehr gute Adresse, wo man sich vertrauensvoll hinwenden und analysieren lassen kann. Alle Infos, die man dazu braucht, findet Ihr bei ihr.

Wie sich herausstellte, bin ich ein Dot-Matrix-Typ. Äh … nun ja, das bedeutet dann wohl, dass ich noch die ein oder andere weitere Sitzung nötig habe.


Bai Jia Bei #21

Post aus Köln: Dieses Stück Stoff habe ich vorhin im Briefkasten gefunden. Geschickt hat es mir Jannohs Tante Katharina (schon die dritte Katharina, die mitmacht!).

Vielen lieben Dank! Damit fehlen mir jetzt nur noch 40 weitere Stücke bis ich mit der Decke für Jannoh (der vor wenigen Tagen übrigens schon seinen zweiten Zahn bekommen hat …) beginnen kann.

11. Januar 2010

Wetterbericht Paris, Tokyo, Honolulu

Diese kleinen Flash-basierten Wetter-Kalender mit wechselnden Miniatureffekt-Filmchen hat die japanische Modekette Uniqlo (die es anscheinend demnächst auch bei uns geben soll) für alle möglichen Städte herstellen lassen — damit die Blogger der Welt sie auch hübsch verwenden und so für sie Werbung machen :P
Wer die Blog-Versionen zu klein findet, hat vielleicht Freude am dazu passenden Bildschirmschoner. Entdeckt habe ich das Ganze via Smil.

Der niedliche Miniatureffekt wird, wenn man es richtig machen will, analog herbeigeführt (mit Spezialobjektiv und Pipapo) und ist unter dem Namen Tilt-Shift bekannt. Digital kann man ihn relativ leicht und schnell faken, weshalb er sich aktuell einer großen Beliebtheit erfreut. Selbst mal ein bisschen damit rumexperimentieren? Hier geht das.

10. Januar 2010

Häkelhocker


{Foto mit freundlicher Erlaubnis von Ingrid Jansen}

Ingrid Jansen kommt aus Dordrecht in den Niederlanden und hat vor einigen Jahre begonnen, lustige Hocker aus alten Latten zu bauen und mit bunten Häkelüberzügen zu beziehen. Eines Tages wurde aus dieser guten Idee eine eigene kleine Firma namens Wood & Wool Stool, über die sie inzwischen auch weitere schöne Recycle- und Häkelprodukte anbietet.
Ein Blog hat Ingrid übrigens auch und ein Interview mit ihr gibt’s bei Bloesem.

Ingrid Jansen lives in Dordrecht in the Netherlands. A few years ago, she had the idea to make a stool from old wood with a crocheted slipcover. This is how her little company called Wood & Wool Stool started. Today, she offers a variety of very nice recycled and crocheted products.
Ingrid has her own blog, and there’s an interview with her over at Bloesem’s.


Schneeleo

03. Januar 2010

Habt ein schönes 2010!

01. Januar 2010