Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Im März 2010 wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


Märzrückblick: Nebel

Wie andere das machen:
Paul Octa­vious aus Chi­cago hat über zwei Jahre hinweg einen Hügel foto­gra­fiert — Same hill dif­fe­rent day.
Das Rie­sen­pro­jekt von Jana mit circa 200 Teil­neh­mern — zwölf 2010.


What I wore today #11

Heute mit Molle zum Tier­arzt gefahren. Im Bus!
Alle anderen / Best-of.


What I wore today #10


Noch’n Musikvideo: »This Too Shall Pass« von OK Go

Als ich noch zur Schule ging, habe ich (im Kunst­un­ter­richt!) mal eine Luft­bal­lon­zer­platz­ma­schine gebaut. Man musste auf der einen Seite an einem Hebel drehen, und dann ist über eine leere Näh­garn­spule ein Mecha­nismus in Gang gesetzt worden, der dazu geführt hat, dass irgendwo am anderen Ende eine Nadel in einen Luft­ballon stach.

Die Band OK Go aus Chi­cago ist für ihre spa­ßigen Musikvideo-Ideen ja längst bekannt. Jetzt haben sie zusammen mit Syyn Labs in hin­ge­bungs­voller Klein­ar­beit an einer Kon­struk­tion gebaut, die meine tolle Maschine von damals ziem­lich blass aus­sehen ließe … (via)

Nach­trag, 5. März 2010: »Meet the makers« — ein kleines Inter­view über die Ent­ste­hung.

04. März 2010

Ruhrpost.2010

Wie die meisten ver­mut­lich schon wissen, ist das Ruhr­ge­biet in diesem Jahr Kul­tur­haupt­stadt bezie­hungs­weise Kul­tur­me­tro­pole Europas. Eine hüb­sche Brief­marke wurde zu diesem Anlass ja schon ent­worfen. Das ganze Jahr über gibt es jede Menge und alle mög­li­chen Aktionen, und eine davon hat sich die Allianz deut­scher Desi­gner aus­ge­dacht:

»Gestaltet eure per­sön­liche Gruß-an-Ruhr-Karte! Vor­drucke können bei der AGD-Geschäftsstelle ange­for­dert oder gleich hier her­un­ter­ge­laden werden. Nutzt das krea­tive Werk­zeug eurer Wahl: Blei­stift, Tusche, Aqua­rell­farbe, Digi­tal­print, Foto, Stoff, Kol­lage oder auch ein­fach ein Text. Schickt eure Karte (oder auch meh­rere) an eine unserer Post­sta­tionen

Noch bis zum 31. März 2010 kann man mit­ma­chen. Meine Karte habe ich schon ver­schickt, siehe oben. Beim Bas­teln ist mir auf­ge­fallen, wie wenige Leute ich im Ruhr­ge­biet doch eigent­lich kenne …

PS: Wer solche Aktionen mag, kann sich gleich auch noch an einer wei­teren betei­ligen; die  TUFA in Trier — heute Kul­tur­zen­trum, früher Tuch­fa­brik — wird 25 Jahre alt und wünscht sich Glück­wunsch­karten. Ein­send­schluss ist hier der 31. Mai 30. Juni 2010. (via tree­sign)

03. März 2010

Gute Laune per Kunstgeschichte


{<a href=»http://vimeo.com/9752986»_blank«>70 Mil­lion by Hold Your Horses! from L’Ogre on Vimeo}

Hold Your Horses! ist eine sym­pa­thi­sche Band aus Paris, die ich soeben über Spree­blick ken­nen­ge­lernt habe und die Ende Februar ein lus­tiges neues Video ver­öf­fent­licht hat. Darin werden quer durch die Kunst­ge­schichte mal eben alle Klas­siker nach­ge­stellt, die einem so ein­fallen. Die Idee mag viel­leicht nicht ganz neu sein, aber selten hat mir sowas derart gute Laune bereitet. Und ein hüb­sches Lied ist »70 Mil­lion« ohnehin …

Wer nicht alle Kunst­werke zuordnen kann, dem wird hier bei Flickr geholfen, wo jemand freund­li­cher­weise schon mal einen Spick­zettel vor­be­reitet hat.

02. März 2010

Analogfotos

Dieses Bild hat Ronald mit der alten Ana­log­fo­to­aus­rüs­tung gemacht, die mein Vater uns vor Kurzem über­lassen hat (samt Tele­ob­jektiv und nicht mehr datier­barem 36er-Film). Ich bin sehr begeis­tert von den tollen »Effekten«.

Und bevor jemand fragt: Ja — ich habe mir wirk­lich vor­ge­nommen, nicht so viele Kat­zen­bilder zu bloggen, aber unsere Molle ist halt nicht nur die coolste Katze der Welt, son­dern oben­drein auch noch das schönste Motiv …


Februarrückblick: Schnee