Wie sieht’s denn hier aus?
Diez Negritos (Novela Negra (alreves))

Archiv:

Im Juli 2010 wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


Julirückblick: Feuerlilien

Feuerlilien sind hier zurzeit sehr beliebt.


Noch’n Interview


Bei EardrumsPop ist ein Interview mit mir erschienen. Und ein paar Bilder gibt es auch zu sehen :-)

EardrumsPop has just published an interview with me.


Freefont Fengardo

Loïc Sander aus Straßburg hat mit seiner Fengardo einen sehr reich ausgebauten Freefont geschaffen, der neben Kapitälchen, Mediävalziffern und vielen Ligaturen auch einige interessante Alternativbuchstaben enthält. Momentan gibt es nur einen Regular-Schnitt, aber weitere Schriftschnitte sind bereits in Arbeit. Die Fengardo ist unter Creative-Commons 3.0 (no derivative works) lizenziert.

(via)

26. Juli 2010

Eigenes Geschenkpapier drucken lassen

Neulich hat Stephie mich gefragt, ob ich Erfahrung mit dem Druckenlassen von selbstgestaltetem Geschenkpapier habe. Und da hatte ich dann gar keinen Tipp für sie parat.

Heute hat Anissa bei handmade2.0 ein junges Unternehmen vorgestellt, bei dem das einem nun extrem leicht gemacht wird: pluddel.de mit Sitz in Düsseldorf. Alles Wissenswerte dazu hat Anissa schon geschrieben. Die einzige Information, die ich bisher nirgendwo finden konnte, ist die, ob der Geschenkpapierbogen dort gerollt oder gefalzt versandt wird – eigentlich doch ein ganz wesentlicher Aspekt bei Geschenkpapier! Wer weiß es?

Update: nerd1 hat’s gewusst – das Papier wird erfreulicherweise als Rolle versandt.


Neuigkeiten

Diese schöne Katze hat uns hier im Büro gerade voller Stolz einen Vogel vorbeigebracht (hoffentlich macht sie das so bald nicht wieder). Und mein Blog hat heute ein schönes neues Design bekommen. Danke!

19. Juli 2010

Städtelogos

Die Diskussion um das Thema Stadtlogo / Stadtmarketing erhitzt auch in diesem Sommer wieder die Gemüter (siehe Fontblog). In diesem Zusammenhang möchte ich auf zwei schöne Links hinweisen:

Wilfried Weisenberger ist Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler. Da er im Internet bisher keine Plattform finden konnte, die einen ordentlichen Überblick über gute wie schlechte Stadtlogos bot, hat er selbst eine solche geschaffen. Hier stellt er seit März des Jahres völlig wertungsfrei, aber dennoch vergleichend alle Beispiele nebeneinander, die er finden kann. Jedes Logo wird von einem Text zu seiner Entstehung begleitet, und der Betrachter kann dazu seine Meinung abgeben. Eine ebenso interessante wie wertvolle Recherchequelle.

Geoffrey Dorne lebt in Paris, ist Designer und Designforscher an der École Nationale Supérieure des Arts Décoratifs und hat ein sehr erfolgreiches französischsprachiges Weblog. Er hat eine humorvolle Möglichkeit erfunden, an das Städtelogo-Dilemma (das offenbar kein rein deutsches ist) heranzugehen. Auf der Website Logo de Ville muss man nur den Namen der gewünschten Stadt eingeben und ein entsprechendes Logo generiert sich vollkommen selbständig aus den bereits existierenden Elementen anderer Stadtlogos. Eine argumentative Herleitung für das so entsatndene Logo wird netterweise gleich mitgeneriert!

(beide via Slanted, wo es auch ein Interview mit Wilfried Weisenberger gibt)

03. Juli 2010

Stempelfische

Nachdem mir Ursula ein so interessantes Stück Stoff mit selbstgemachtem Fischdruck geschickt und dazu erklärt hat, dass man solche Stempel prima aus Moosgummi schneiden kann, ist mir mein eigener kleiner (gekaufter) Fischstempel aus England wieder eingefallen, der mit normaler Stempeltinte aber nie besonders gut funktioniert hat … Und sieh an! Zum Stoffdruck eignet er sich ausgezeichnet :)
Also, Moosgummiplatten besorgen und losexperimentieren!

PS: Heute ist Freitag, da gibt’s Fisch, und das nicht nur bei der Illustratorin Anja Rieger in Berlin (die vor 13 Wochen damit angefangen hat), sondern eigentlich fast schon im ganzen Internet …