Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Im Dezember 2011 wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


Stop-Motion & Bodypainting: »Somebody that I used to know«

Viele dürften dieses Video schon kennen. Schließ­lich ist es schon ein paar Monate alt, und anschei­nend sogar recht erfolg­reich.

Die Idee ist gut und wurde so hübsch umge­setzt, dass ich es hier auch noch einmal fest­halten will:

Aus­führ­liche Credits gibt’s bei Vimeo.

(PS: Zu einem wei­teren Ohr­wurm des glei­chen Musi­kers bitte hier ent­lang …; ein paar Making-of-Bilder gibt’s hier)

18. Dezember 2011

Schneeregen …

17. Dezember 2011

Was mache ich eigentlich den ganzen Tag? #7

Ein Papier­mus­terset mit Bei­spielen von Druck­ver­ed­lungs­arten zu ge­stalten, dürfte für die meisten Print-Designer ein wahres Traum­pro­jekt sein. Meine Kol­legen von Wehr & Weiss­weiler kennen sich auf diesem Gebiet bes­tens aus und hatten vor Kurzem den Auf­trag, ein sol­ches Set zu kon­zi­pieren und umzu­setzen – näm­lich die Mus­terbox der Wolf Manu­faktur.

Und, juchhu, ich durfte dabei ein biss­chen mit­mi­schen …

Noch mehr Bilder und Infos gibt es hier. Viel besser sieht man die ganzen Son­der­farben, Laser­st­an­zungen, den par­ti­ellen UV-Lack, die Heißfolien- und Blind­prä­gungen natür­lich in echt.

Nach­trag: Hey, die Box wird heute sogar im Font­blog gelobt!

Und noch ein zweiter Nach­trag: In diesem Film kann man sehen, wie eine der Laser­st­an­zungen für die Mus­terbox ent­steht.


Ein schöner Ort: Ladenatelier Kleinstadtkind

Super: Mit dem Lade­nate­lier Klein­stadt­kind in der Oberen Herrn­gasse 9 hat Schwä­bisch Hall jetzt end­lich auch so einen kleinen, feinen Laden, in dem man hoch­wer­tigen hand­ge­machten Textil- und Desi­gnkram kaufen kann (sol­chen, den man sonst eigent­lich nur über Etsy, DaWanda und an ausge­wählten Orten in irgend­wel­chen Groß­städten bekommt).

Es gibt dort Karten, ori­gi­nelle Bas­tel­bögen, Anste­cker, Auf­näher, Kissen, Shirts und sehr tolle Lampen aus alten Tee­tassen.

Eine eigene Web­site hat das Läd­chen bisher nicht, aber hier gibt es noch eine Menge wei­terer Infos.

 

Lade­nate­lier Klein­stadt­kind
Obere Herrn­gasse 9, Schwä­bisch Hall
Telefon 0791/4939522
geöffnet Mi & Fr 10–12 und 14–16 Uhr, Sa 10–13 Uhr

 

Nach­trag, 2013

Klein­stadt­kind ist nicht mein Laden. Ich habe ihn hier vor­ge­stellt, weil es mir selbst dort sehr gut gefallen hat. Anfragen an den Laden können über die oben genannte Tele­fon­nummer gestellt werden.


Adventspost 2011

Heute gab’s Post – bei mir und hof­fent­lich auch bei Michaela. Sie hat sich näm­lich so eine Art »Post­kar­ten­ad­vents­ka­lender« aus­ge­dacht: Bis Weih­nachten ver­schickt sie jeden Tag eine Karte und zeigt in ihrem Blog auch die Karten, die sie dafür im Aus­tausch erhält. Schöne Idee!

Am 3. Dezember war nun also ich an der Reihe. Oben seht Ihr die Karte, die ich bekommen habe (mit Schnee­flocke, yeah!) und unten die, die ich ver­schickt habe.

Vielen lieben Dank, Michaela!


Was mache ich eigentlich den ganzen Tag? #6

Soeben haben wir einen kurzen Image­film für den Bau­stoff­händler bausep GmbH fer­tig­ge­stellt. Dafür haben wir Dämm­stoffe, Dach­ziegel und wei­tere Bau­ma­te­ria­lien in Stop-Motion-Technik zum Leben erweckt.

Dabei bekamen wir tolle Unter­stüt­zung von Leuten, mit denen wir immer wieder gerne zusam­men­ar­beiten, näm­lich von Thomas Kauf­mann bei den Ani­ma­tionen und von Vadim Belo­kovsky bei der Kame­ra­ar­beit.

Die Fotos oben zeigen ein paar Impres­sionen von den Dreh­ar­beiten im Oden­wald. Den fer­tigen Film gibt es unter anderem hier zu sehen.


FFF

Achim Schaf­frinna hat in seinem Design Tage­buch kürz­lich einen recht aus­führ­li­chen Text zum alt­be­kannten Design­grund­satz Form fol­lows func­tion ver­öf­fent­licht. Ich bin sicher nicht mit allem ein­ver­standen, was da so an Inter­pre­ta­tionen und Mei­nungen steht. Aber ich finde, der Bei­trag ist ein sehr guter Denk­an­stoß!

01. Dezember 2011