Wie sieht’s denn hier aus?

Bai Jia Bei — 100 gute Wünsche

Ich bin Tante geworden! Der Kleine heißt Jannoh und kam schon vor knapp zwei Monaten zur Welt. So langsam wird es Zeit, dass ich das hier erwähne, denn ich habe etwas vor, bei dem Ihr mir helfen könnt: Es geht um ein Geschenk, das ich Jannoh machen möchte — eine Patchworkdecke mit hundert guten Wünschen. Die Idee dazu geht scheinbar auf eine alte chinesische Legende zurück. Ich habe sie bei meiner Namensvetterin Julia aus Luxemburg entdeckt, in deren Blog man auch noch mehr Infos darüber finden kann. Der Einfachheit halber zitiere ich den Text hier:

»Eine einfache Liebhaberin des chinesischen Kaisers bekam seinen ersten Sohn und dadurch auch viel Ansehen. Eines Tages musste sie ihr Baby kurz allein lassen. Sie wusste, dass sie vorher einen Plan schmieden musste, um ihn vor den anderen Frauen des Kaisers zu schützen und auch, damit die anderen mächtigen Familien des Reiches den Anspruch auf die Thronfolge für ihren Sohn unterstützten. Sie bat die hundert mächtigsten Familien des Reichs um ein Stück ihrer wertvollsten Seide. Daraus ließ sie ein Kleid für ihren Sohn anfertigen. So wurde er symbolisch Mitglied der hundert Familien und bekam ihren Schutz.«

Aus dieser Legende entsprang in China eine Tradition: Wenn ein Kind geboren wird, bittet man Familie und Freunde, ein Stück Stoff mit ihren Wünschen an das Kind zu schicken. Daraus wird dann eine Decke genäht, die es schützen und ihm Glück bringen soll.

So eine Decke soll Jannoh nun also auch bekommen. Mir gefällt der Gedanke, dass er die Decke später anschauen kann und weiß, dass sehr viele verschiedene Menschen dazu beigetragen haben.

Ich fände es toll, wenn einige von Euch Lesern Lust hätten, mir dabei zu helfen! Und das geht so: Man steckt ein 20 × 20 cm großes Stück Baumwollstoff in einen Umschlag und legt eine Karte mit seinem Wunsch für Jannoh dazu. Wenn noch ein weiteres kleines Stück des Stoffes übrig ist, kann man es auf die Karte kleben, damit sich der Wunsch später auf der Decke auch wiederfinden lässt. Dann warten wir alle ab, bis ich genug Stoff zusammen habe und die fertige Decke hier zeigen kann (bevor ich sie an Jannoh weitergebe). Einsendeschluss ist war der 15. Juni 2010. Bitte keine Stoffstücke mehr losschicken.

Die ersten drei Stoffstücke habe ich schon bekommen, und zwar von Nachbarn, meiner Mutter und meinem Vater. Rechnet man die sieben, die ich selbst beisteuere (im oberen Bild) dazu, bleiben nur noch 90, die fehlen … Ich halte Euch auf dem Laufenden :)


10 Kommentare

  1. Stephie sagt:

    du bist ja ne tolle tante – was für eine wunderschöne idee!
    mal sehen, ob ich ein hübsches stückchen stoff für den kleinen jannoh finde, damit er seine decke noch bekommt, bevor er 18 wird.

  2. Heute habe ich einen Brief für die Decke deiner Luxemburger Namensvetterin losgeschickt und bin nun hier gelandet. Noch so eine tolle Idee! Ich krame gerne mal in meinen Stoffvorräten und schaue, was sich noch zwischen die Weihnachtspost schmuggeln lässt.

    Herzliche Grüße, Micha

  3. Hi!Schön, dass du bei unseren BJB mitmachen möchtest, das nehme ich seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr gerne an und werde auch an Jannohs teilnehmen! Ich sende dir meine Adresse als Privat-Nachricht :)
    Liebe Grüsse!

  4. tine sagt:

    decke schon fertig, oder brauchst du noch immer stoffstuecke?
    ich finde die idee ja sooooooooo genial, dass ich auch welche schicken wuerde, wenn es noch fehlt.

  5. Julia sagt:

    Hallo Tine,

    nee, die Decke ist noch lange nicht fertig! Momentan fehlen noch so um die 30 Stücke. Mein Traum wäre es, es bis zu Jannohs erstem Geburtstag im Sommer zu schaffen … Daher: ich freue mich riesig, wenn Du etwas dazu beitragen willst :)

  6. […] ist gerade Tante geworden. Angeregt durch eine schöne chinesische Tradition ist sie auf diese Geschenkidee gekommen: eine Patchworkdecke mit hundert guten Wünschen. Irgendwie finde ich diese Geschichte […]

  7. […] noch? Julia hatte in ihrem Blog eine Aktion gestartet und um Stoffquadrate für ein interesssantes Projekt […]

  8. […] und Mutterumsorgung. Ich denke über einen Babyquilt nach. Oder vielleicht über einen Bai-Jia-Bei, wie hier. Ich finde ganz viele tolle Ideen und Inspirationen im Internet. Inspirationskarten, Mandalas, […]

  9. […] Blogrunde schaute ich auch bei der Jademondin vorbei und entdeckte dort den verlinkten Beitrag zum Bai Jia Bei. Und dann las ich weiter und weiter und weiter, die kompletten Beiträge dazu und war hin und […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


AWSOM Powered