Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Unter »Fotografie« wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


Baden-Baden

Klar gäbe es in Baden-Baden viele nette Grünflächen, aber es ist doch um einiges cooler, seine Sonnenliegen in einem so schönen Sück Baustelle aufzustellen.

Die Situation hatte fast schon etwas von Martin Parrs »The Last Resort« (1983–1986), wobei der es natürlich versteht, so etwas sehr viel besser einzufangen.


Möwen

Mein Blog scheint sich in eine bloße Ansammlung von Tierfotos zu verwandeln! Ich kann bei dieser Entwicklung nur machtlos zuschauen …

Wer etwas über Design lesen will, der schaue bei praegnanz.de vorbei. Gerrit hat in Dänemark ein paar interessante typografische Beobachtungen gemacht.


Hirschkäfer bei Flugversuch

im Mai in Heilbronn

Noch nie (!) zuvor hatte ich einen lebendigen Hirschkäfer gesehen. Die sind ja ganz schön groß …

Kein Wunder, wenn’s da mit dem Fliegen nicht immer gleich auf Anhieb klappt. Dieser arme Kerl ist mindestens viermal unsanft auf den Rücken geplumpst, bis es dann endlich losgehen konnte.


Hallia Venezia 2011

Gestern war es wieder soweit. Hier zumindest mal ein kleiner Eindruck.


Sommernachtsfest 2010

Am Wochenende war schon wieder Lichterfest in Schwäbisch Hall.


Haller Schweine 2010

Seit mehr als einem Jahr habe ich hier kein Mohrenköpfle-Bild mehr gezeigt. Das muss sofort nachgeholt werden:

Wackershofen im August 2010


Märzrückblick: Nebel

Wie andere das machen:
Paul Octavious aus Chicago hat über zwei Jahre hinweg einen Hügel fotografiert — Same hill different day.
Das Riesenprojekt von Jana mit circa 200 Teilnehmern — zwölf 2010.


Analogfotos

Dieses Bild hat Ronald mit der alten Analogfotoausrüstung gemacht, die mein Vater uns vor Kurzem überlassen hat (samt Teleobjektiv und nicht mehr datierbarem 36er-Film). Ich bin sehr begeistert von den tollen »Effekten«.

Und bevor jemand fragt: Ja — ich habe mir wirklich vorgenommen, nicht so viele Katzenbilder zu bloggen, aber unsere Molle ist halt nicht nur die coolste Katze der Welt, sondern obendrein auch noch das schönste Motiv …


Hallia Venezia

Seit 1998 hat Schwäbisch Hall seine eigene Art von Fastnacht. »Hallia Venezia« ist inspiriert vom venezianischen Karneval und findet immer acht Tage vor Rosenmontag statt. In aufwendigen selbstgemachten Kostümen, die sich an den »Prototypen« aus Venedig orientieren, streifen die Verkleideten stumm und geheimnisvoll durch die Altstadt. Es gibt keine Musik (zumindest die längste Zeit über) oder sonst irgendetwas, das an die rheinländische Variante mit all ihrem Krach erinnern würde.

Und dadurch, dass man absolut nicht erkennen kann, wer sich hinter den Masken verbirgt, bekommt das Ganze eine fast unheimliche Note. Fast — denn um die Maskierten herum tummeln sich Unmengen an Fotografen, die zum Teil von weit her angereist kommen. In diesem Jahr haben wir uns auch unter sie gemischt, und ich finde, es sind ein paar wirklich schöne Bilder entstanden: hier zu sehen.


»Le fil rouge«

Muriel Décaillet lebt in Genf und ist Künstlerin. Seit September 2008 arbeitet sie unter anderem an einer immer länger werdenden Fotoreihe, deren einzelne Bilder durch eine roten Faden miteinander verbunden sind. Schöne Idee! Hier kann man sich die ganze Reihe anschauen. (via Famille Summerbelle)

Muriel Décaillet is an artist living and working in Geneva, Switzerland. Since 2008 she is working on a series of photos, which are stringed together by a red line. You can see them all here.

fil-rouge
{Bilder mit freundlicher Erlaubnis von Muriel Decaillet}