Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Unter »Musik« wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


»Nowhere Near Here«

Was macht ein sehr kleiner leuchtender Hund nachts in den Straßen von Oxford? Eigentlich nichts besonderes. Dennoch ist das Video von Street Artist Pahnl durchaus etwas besonderes geworden.

»In the end though, all I want to do is make people smile.«

schreibt Pahnl über sich selbst, und ich glaube, das klappt in diesem Fall ganz gut. Musik- und Bildebene greifen hier nahezu perfekt ineinander. Mit seiner Mischung aus Stopmotion und Lightpaintings ist es ihm gelungen, dieses »Schwebende« von Röyksopps What Else Is There? (2005) auch ins Visuelle zu übertragen. (Hier übrigens das Originalvideo – da schwebt’s ja auch schon ganz schön …)

Mehr Infos zu Pahnls Version gibt es hier, und ein paar schöne Prints davon gäbe es auch zu bestellen. (gefunden: via)

04. Februar 2011

Where is the sun?


Passend zum Wetter – »Spicks and Specks«, ein Ohrwurm der Bee Gess von 1966. So sahen Musikvideos vor über 40 Jahren aus.

(Kurioser Fakt am Rande: nur zwei Jahre später wurde Barry Gibb anscheinend zum schönsten Mann der Welt erkoren.)

07. November 2010

Was mache ich eigentlich den ganzen Tag? #3

ePop 005 – Tiny Fireflies

Wieder habe ich ein PDF-Booklet für EardrumsPop gestaltet. Das EardrumsPop-Team bringt ab sofort zweimal im Monat eine tolle digitale Single heraus (hier die erste davon als Download, Cover-Art von Minkee).

Und mein Booklet-Design dient jetzt auch als Grundlage für die zukünftigen Begleit-Booklets. Dabei habe ich vorgesehen, dass die Streifen am linken Rand bei jeder Ausgabe mit neuen Mustern gefüllt werden können, um den Stil an die jeweilige Single anzupassen. Für mich ist es sehr spannend zu beobachten, was nun ohne mein Zutun aus diesem Ansatz entsteht! Hier kann man sich zum Beispiel das zweite Booklet der Reihe ansehen, das von Andrej Dolinka aus Belgrad umgesetzt wurde.


The Tallest Man On Earth: »Burden of Tomorrow«

The Tallest Man on Earth kommt aus Schweden, heißt eigentlich Kristian Matsson und ist das, was man auf Englisch singer-songwriter nennt. NPR music schreibt, seine Stimme klinge so gemütlich wie ein eselsohriges Buch …

»Burden of Tomorrow« ist das zweite Lied auf seinem aktuellen Album »The Wild Hunt« und wenn niemand da wäre, um mich daran zu hindern, würde ich es seit Tagen schon in der Wiederholschleife hören.
Wie gut ist es da, dass Herr Matsson demnänchst auch mal hier in der Nähe vorbeischaut, genauer gesagt am 10. August in der Manufaktur in Schorndorf (und es gibt auch noch Karten).

15. Mai 2010

»Between Two Waves«

Über EardrumsPop habe ich bereits vor fast einem Jahr schon einmal berichtet. Daraufhin bin ich mit Knut ins Gespräch gekommen, und er hat mir von den Plänen für sein nächstes Projekt erzählt:

»If my plans and ideas work, it will be a collaboration compilation, where both musicians collaborate with other musicians and the illustrators work together with other illustrators. Might be a fun project.«

In den letzten Monaten wurde dieses Projekt dann Realität. Entstanden sind drei tolle Alben mit insgesamt 40 Liedern – alle in Form einer Zusammenarbeit zwischen zwei Musikern oder zwei Bands.

Ronald und ich haben zusammen eines der Cover gestaltet (siehe oben) – endlich eine Gelegenheit, bei der meine Sammlung an Sichtschutzmustern Verwendung finden konnte! Das Design des dazugehörigen PDF-Booklets stammt ebenfalls von mir. Das Booklet gibt es hier als separaten Download. Viel sinnvoller ist es natürlich, Ihr ladet es gleich zusammen mit der Musik herunter:

Volume A – mit einem meiner persönlichen Highlights, »Summer Will Have It’s Way« von Jacob Borshard & Cake on Cake

Volume B – zum Beispiel mit Beteiligung von Ola Innset / My Little Pony oder Meeting of Important People (beide hier schon mal vorgestellt)

Volume C – auch schön!

»Between Two Waves«-Booklet

Es war ein langer, spannender und irgendwie fröhlicher Prozess, eine tolle Zusammenarbeit über etliche Ländergrenzen hinweg (mit interessanten Leuten, von denen ich aber nicht einmal weiß, wie sie aussehen) … und ein gutes Stück Arbeit!

Ich hoffe, Ihr mögt das Ergebnis :)

20. April 2010

Noch’n Musikvideo: »This Too Shall Pass« von OK Go

Als ich noch zur Schule ging, habe ich (im Kunstunterricht!) mal eine Luftballonzerplatzmaschine gebaut. Man musste auf der einen Seite an einem Hebel drehen, und dann ist über eine leere Nähgarnspule ein Mechanismus in Gang gesetzt worden, der dazu geführt hat, dass irgendwo am anderen Ende eine Nadel in einen Luftballon stach.

Die Band OK Go aus Chicago ist für ihre spaßigen Musikvideo-Ideen ja längst bekannt. Jetzt haben sie zusammen mit Syyn Labs in hingebungsvoller Kleinarbeit an einer Konstruktion gebaut, die meine tolle Maschine von damals ziemlich blass aussehen ließe … (via)

Nachtrag, 5. März 2010: »Meet the makers« — ein kleines Interview über die Entstehung.

04. März 2010

Gute Laune per Kunstgeschichte


{70 Million by Hold Your Horses! from L’Ogre on Vimeo}

Hold Your Horses! ist eine sympathische Band aus Paris, die ich soeben über Spreeblick kennengelernt habe und die Ende Februar ein lustiges neues Video veröffentlicht hat. Darin werden quer durch die Kunstgeschichte mal eben alle Klassiker nachgestellt, die einem so einfallen. Die Idee mag vielleicht nicht ganz neu sein, aber selten hat mir sowas derart gute Laune bereitet. Und ein hübsches Lied ist »70 Million« ohnehin …

Wer nicht alle Kunstwerke zuordnen kann, dem wird hier bei Flickr geholfen, wo jemand freundlicherweise schon mal einen Spickzettel vorbereitet hat.

02. März 2010

Meeting of Important People: »Brittney Lane«

Zur Auflockerung mal etwas Unterhaltsames zwischendurch: Vor ein paar Tagen hat Malte Christensen aus Berlin auf seinem Blog kopfbunt ein nettes neues Musikvideo vorgestellt. Die Musik dazu stammt von Meeting of Important People, einer jungen Indie-/Rock-/Pop-Band aus Pittsburgh, Pennsylvania. Regisseur des Videos ist Thom Glunt aus Ohio. Das komplette Szenenbild ist Stunden über Stunden aus Pappkartons aufgebaut worden und große Teile sind in Stop-Motion-Animation entstanden. Hier:


{Meeting Of Important People / Brittney Lane from thomglunt on Vimeo}

17. November 2009

Christina Courtin: »Foreign country«

Kennt Ihr Christina Courtin? Sie ist 1984 geboren, lebt in New York und hat diesen Sommer ihr Debütalbum veröffentlicht. »Foreign country« ist natürlich auch drauf und hier kann man es sich in der Albumversion anhören (die ich lieber mag als diese alte, ein kleines bisschen hysterische Live-Version auf Youtube …).

28. August 2009

Urlaub #2: Burgund

Von Nancy nach Lyon sind wir zum Teil über die Landstraße durchs schöne Burgund gefahren. Unterwegs gab es atemberaubende Landschaft zu bewundern, und an wirklich jeder Straßenecke steht irgendein Schlösslein rum … Man fährt durch so bekannte Orte wie Cluny, Taizé und Belleville — wobei es zugegebenermaßen etwas fraglich ist, ob es sich bei letzterem wirklich um das Vorbild für den großartigen Animationsfilm von Sylvain Chomet handelt … ;)

Wer »Das große Rennen von Belleville« nicht gesehen hat, sollte dies übrigens unbedingt nachholen. Hier ein kleines Musikvideo mit Filmausschnitten … Ist das nicht nett, wie -M- hier (nachträglich) einfach mit hineingezeichnet wurde?

13. August 2009