Wie sieht’s denn hier aus?

Archiv:

Unter »Typografie« wurden folgende Beiträge veröffentlicht.


»Type:Rider«

Yeah – am 15. Oktober gibt’s ein neues Typo­spiel :-)

Ich bin ja mal gespannt. Ent­standen ist es in einer Zusam­men­ar­beit von Cosmo­grafik, Arte u.a.

Mehr Infos und Trailer in deut­scher Sprache hier.

(via)


Manaccan

1_wimpel 2_steine 3_gruen 4_typo  6_stein 7_diagonale

Manaccan hat einen sehr idyl­li­schen und typo­gra­fisch inter­es­santen Friedhof.

(Die Kirche selbst ist, wie viele andere in Corn­wall, im Norman bzw. Early English Style.)

03. September 2013

Schrifttipp: Calendas Plus

In der nord­spa­ni­schen Stadt Gijón hat das Design­studio Atipo seinen Sitz, das vor Kurzem mit seiner Calendas Plus eine tolle 3-Schnitte-Schrift mit jeder Menge Liga­turen und Extras ver­öf­fent­licht hat. Ein Ein­satz für lite­ra­ri­sche Zwecke drängt sich gera­dezu auf.

 

calendasplus

 

Mehr und schö­nere Schrift­proben kann man auf der eigenen Web­site der Calendas Plus sehen. Dort kann man sich den Regular-Schnitt wahl­weise ert­wit­tern oder gegen einen selbst zu wäh­lenden Betrag auch die beiden übrigen Schnitte kaufen.


Tolle Typo-Videos von den Cauboyz

Bertrand Jamot und Phil­ippe Tytgat leben in Nancy und sind Foto­graf und Gra­fik­de­si­gner. Unter dem Namen Cau­boyz haben sie sich zusammen­getan, um Musik­vi­deos zu machen. Diese setzen sie so schön und auf­wendig um, dass ihr Video »Dream« für die Mar­seil­leser Band Hus­bands gerade überall zu sehen ist (hier das sehens­werte Making-of).

 

Dabei lohnt es sich, auch einen Blick auf ihre anderen Arbeiten zu werfen, zum Bei­spiel diese hier, die mir fast besser gefällt:

 

15. März 2013

In Haßfelden

Jetzt weiß über­malt, war diese Tafel früher scheinbar mit »Schult­hei­ßenamt« unter­schrieben.

14. Oktober 2012

Fahrzeuge und Gegenstände


Sinsheim


»Was ist eigentlich OpenType?«

Ralf Herr­mann hat vorhin einen Screen­cast ver­öf­fent­licht, in dem er sich in einem großen Rund­um­schlag dem Thema Open­Type annimmt.
So anschau­lich hatte ich das bisher noch nir­gends auf­be­reitet gesehen.

Nach­trag: Teil 2


Kerning-Spielchen

Darauf haben wir doch alle gewartet: Bei Kern Type kann man anhand von zehn Wör­tern seine Kerning-Fähig­keiten testen.

87 Punkte. Nunja. Beim Wort Type bin ich aber tat­säch­lich anderer Mei­nung …

Ent­wi­ckelt wurde das Spiel von Mark MacKay aus Kanada.
Und gefunden habe ich es hier.

09. Oktober 2011

Flohmarktfund: »Das kleine Blumenbuch«

Die Bücher der Insel-Bücherei mit ihren gemus­terten Ein­bänden wirken auf Gra­fik­de­si­gner wie mich ja sowieso schon gera­dezu magne­tisch. Wenn einem auf dem Floh­markt dann auch noch ein so schönes (und nütz­li­ches) Exem­plar wie dieses in die Hände gerät, ist das natür­lich ein Glücks­fall: Das kleine Blu­men­buch, Zeich­nungen von Rudolf Koch, in Holz geschnit­ten von Fritz Kredel, erst­mals erschienen 1933.

Wie, Rudolf Koch? Der, den man heute vor allem als Typo­grafen und Schöpfer der Schrift Kabel kennt? Ja, genau :-)

Wer jetzt nei­disch auf meinen Fund wurde, den kann ich beru­higen: eine Rarität ist das Büch­lein über­ra­schen­der­weise nicht – schaut mal. Sein »großer Bruder«, Das Blu­men­buch von 1930, in dem die Zeich­nungen zuerst erschienen waren, dagegen schon. Dafür habe ich schon Preise bis weit über 2.000 Euro gesehen (je nach Zustand natür­lich) …

PS: Hier gibt es übri­gens eine Art PDF-»Leseprobe«, aller­dings aus einer neueren Aus­gabe – die Bilder sind die glei­chen, nur die Schrift ist eine andere.