Wie sieht’s denn hier aus?

»Ein Sommernachtstraum« auf der großen Treppe

Schon seit 1925 finden auf dem Marktplatz von Schwäbisch Hall, genauer gesagt auf den 53 Treppenstufen, die zur Michaelskirche führen, die Freilichtspiele statt. Endlich haben wir uns das auch mal angesehen, und zwar die Inszenierung von Shakespeares »Sommernachtstraum«, die hier seit dem 17. Juli mehrmals pro Woche gezeigt wird. Es war ganz gut, finde ich. Auf den ein oder anderen hinzugedichteten Kalauer hätte man zwar verzichten können, aber vielleicht kann man sich sowas bei diesem Stück auch einfach nicht verkneifen. Beeindruckend war, wie halsbrecherisch die Darsteller über die Stufen gehüpft und getanzt sind. Am besten hat mir aber das Bühnenbild von Katrin Busching gefallen. Hauptbestandteil davon sind diese riesigen kissenartigen Blumen, die man auf dem oberen Bild von der noch leeren Treppe sieht. Super — und was für tolle Sitzsäcke die erst abgeben würden! Während des Stückes werden sie geöffnet (innen sind sie rot), allerdings ist Fotografieren dann verboten. Im folgenden Trailer kann man die offenen Blüten aber ganz gut in Aktion sehen (nur die schlimme Typo sollte man bitte nicht mit in die Beurteilung einfließen lassen):

Die Saison dauert noch bis zum 23. August, und ein PDF des aktuellen Spielplans gibt es hier.

11. August 2009

Ein Kommentar

  1. Coralie sagt:

    Hi Julia,
    war letztes Jahr auch bei einer Aufführung in SHA. Die Treppe ist echt nur was für Waghalsige. Fand’s aber auch super, das Ambiente dort.
    Liebe Grüße
    Coralie


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.