Wie sieht’s denn hier aus?

Flohmarktfund: »Das kleine Blumenbuch«

Die Bücher der Insel-Bücherei mit ihren gemusterten Einbänden wirken auf Grafikdesigner wie mich ja sowieso schon geradezu magnetisch. Wenn einem auf dem Flohmarkt dann auch noch ein so schönes (und nützliches) Exemplar wie dieses in die Hände gerät, ist das natürlich ein Glücksfall: Das kleine Blumenbuch, Zeichnungen von Rudolf Koch, in Holz geschnit­ten von Fritz Kredel, erstmals erschienen 1933.

Wie, Rudolf Koch? Der, den man heute vor allem als Typografen und Schöpfer der Schrift Kabel kennt? Ja, genau :-)

Wer jetzt neidisch auf meinen Fund wurde, den kann ich beruhigen: eine Rarität ist das Büchlein überraschenderweise nicht – schaut mal. Sein »großer Bruder«, Das Blumenbuch von 1930, in dem die Zeichnungen zuerst erschienen waren, dagegen schon. Dafür habe ich schon Preise bis weit über 2.000 Euro gesehen (je nach Zustand natürlich) …

PS: Hier gibt es übrigens eine Art PDF-»Leseprobe«, allerdings aus einer neueren Ausgabe – die Bilder sind die gleichen, nur die Schrift ist eine andere.


2 Kommentare

  1. Simon Wehr sagt:

    Ah, ich glaube dieses schmucke Büchlein steht bei uns auch in einem Regal.

  2. @Simon: Das war ja wohl anzunehmen ;-)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.