Wie sieht’s denn hier aus?

Japanische Muster generieren


Wer steht bitteschön nicht auf diese traditionellen japanischen Muster? (Solche zum Beispiel.)

Mit Hilfe des Japonizers kann man selbst welche erstellen, um sie dann als Desktop- oder Websitehintergrund oder was einem sonst noch so einfällt zu verwenden. Das geht sehr einfach: Man wählt aus 27 möglichen Muster­typen eines aus, passt es in Größe und Farbigkeit an und erhält am Ende ein winziges Stückchen png-Datei, aus dem sich durch simples Aneinan­der­bauen nun ein endloses Muster bilden lässt. Ein schönes Spielzeug!

(via)


2 Kommentare

  1. Lundhags sagt:

    haha, vielen Dank! Das ist echt richtig klasse!

  2. Schönes Tool! So ähnliche Designs sieht man auf dem Stoffmarkt in letzter Zeit ja häufig. Danke für den Tipp! Lukas von Blogonade


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


AWSOM Powered