Wie sieht’s denn hier aus?

Japanische Muster generieren


Wer steht bit­te­schön nicht auf diese tra­di­tio­nellen japa­ni­schen Muster? (Solche zum Bei­spiel.)

Mit Hilfe des Japo­ni­zers kann man selbst welche erstellen, um sie dann als Desktop- oder Web­site­h­in­ter­grund oder was einem sonst noch so ein­fällt zu ver­wenden. Das geht sehr ein­fach: Man wählt aus 27 mög­li­chen Muster­typen eines aus, passt es in Größe und Far­big­keit an und erhält am Ende ein win­ziges Stück­chen png-Datei, aus dem sich durch sim­ples Aneinan­der­bauen nun ein end­loses Muster bilden lässt. Ein schönes Spiel­zeug!

(via)


2 Kommentare

  1. Lundhags sagt:

    haha, vielen Dank! Das ist echt richtig klasse!

  2. Lukas sagt:

    Schönes Tool! So ähnliche Designs sieht man auf dem Stoff­markt in letzter Zeit ja häufig. Danke für den Tipp! Lukas von Blo­go­nade


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


AWSOM Powered