Wie sieht’s denn hier aus?

Schmetterling

Vor einigen Jahren habe ich einmal bei einem Modernen Anti­quariat für einen Spottpreis ein Duden-Herkunftswörterbuch gekauft. Es ist bis heute eines der Nachschlagewerke, die mir am meisten Spaß machen und in denen ich gerne einfach mal so rumblättere …

Neulich bin ich auf der Suche nach etwas völlig anderem auf die Herkunft des Wortes Schmetterling gestoßen, und weil das so interessant ist, will ich das hier mal grob zusammenfassen …

»Schmetterling« ist erst im 18. Jahrhundert in der Schriftsprache aufgetaucht. Es geht vermutlich auf das tschechische Wort smetana zurück, das Sahne bedeutet (und auch auf Deutsch sagt man anscheinend in manchen Regionen Schmetten zu Sahne oder Schmand). Es ist nämlich so, dass man früher glaubte, Hexen würden sich in Schmetterlinge verwandeln, um so durch die Gegend zu fliegen und unerkannt Milch und Sahne zu stehlen. Auch heute noch gibt es einige mundartliche Wörter für Schmetterling, an denen man diesen Ursprung erkennt, wie zum Beispiel Molkendieb, und dann ja natürlich auch noch das englische butterfly …

Na, habt Ihr’s gewusst?


27. Oktober 2009

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.