Wie sieht’s denn hier aus?

Strümpfe ››› Pulswärmer

Schlimm, wenn die Lieb­lings­strümpfe plötz­lich ein Rie­sen­loch an der Ferse haben … Glück­li­cher­weise fiel mir eine gute Zweit­ver­wer­tung für sie ein, so dass sie mir noch eine Weile erhalten bleiben können. Man kann nie genug Puls­wärmer haben!

Obwohl die Idee doch recht nahe­lie­gend ist, konnte ich keine Anlei­tung für ein sol­ches Recy­cling finden. Also habe ich mich kur­zer­hand selbst ans Werk gemacht. Das Ganze geht schnell und sehr leicht; theo­re­tisch bräuchte man dazu nicht einmal eine Näh­ma­schine, son­dern könnte die wenigen Stiche auch pro­blemlos per Hand nähen.

Die ein­zelnen Schritte

#1 Strümpfe in zwei gerade Abschnitte zer­teilen, #2 den klei­neren Abschnitt Kante auf Kante legen (das wird ein Bünd­chen), #3 tun­nel­artig um den län­geren Abschnitt her­um­legen (rechts auf rechts), #4 rund­herum zusam­men­nähen (durch drei Lagen hin­durch, am besten natür­lich mit einem Elas­tik­stich), #5 Kanten ver­säu­bern, #6 Bünd­chen umklappen.

Eigent­lich könnte man die Stulpen jetzt schon tragen. Aller­dings haben sie an den beiden Enden ver­schie­dene Bünd­chen. Wen das stört, der kann das ursprüng­liche Bünd­chen abschneiden und dort auf die gleiche Weise wie oben beschrieben ein neues erstellen. Hierfür braucht man nur genü­gend Mate­rial (also eher Knie­strümpfe als Söck­chen).

#7 Fertig!

22. Februar 2011

4 Kommentare

  1. ramona sagt:

    gefällt mir supergut!! gehen auch als baby­legs :-)

  2. myriam sagt:

    Das mit dem Bünd­chen ist eine sehr gute Idee - diese Socken­stulpen tragen wir hier sehr gerne :-)
    Ich habe 2009 einen post dazu auf meinem Blog geschrieben (http://www.myriam-kemper.de/wordpress/?p=4136) ;-)

    Einen lieben Gruß von
    myriam.

  3. @myriam: Habe ich’s doch geahnt, dass es schon Anlei­tungen dazu geben sollte! Da habe ich wohl nach den fal­schen Schlag­wör­tern gesucht ;-)

    Die Bünd­chen sind tat­säch­lich sehr kom­for­tabel, ver­brau­chen aber zuge­ge­be­ner­maßen viel mehr Mate­rial als Dein Vor­schlag.

  4. Esther sagt:

    Man könnte sie auch als Stulpen nehmen. Meine Lieb­lings­stulpen sind aus so einer Strumpf­qua­lität, nix volu­mi­nöses oder so. Leider habe ich schon seit 2 Jahren keine mehr so im Laden gesehen… wenn also mal bei meinen tollen Eulen-Kniestrüpfen die Ferse durch ist, dann werden sie zu Stulpen. Das dauert aber hof­fent­lich noch eine Weile! LG!!!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>


AWSOM Powered