Wie sieht’s denn hier aus?

Unverhofft gute Logos #2: HDS

In Dörzbach ist mir an einer Gebäudefassade dieses sehr schön ausgeführte Logo für eine Ventilatorenfirma aufgefallen. Die Idee, beim Entwurf eines Logos ein Bildelement in einen Buchstaben zu integrieren, ist nicht erst seit dem niedlichen Fischlein im O von »Findet Nemo« beliebt. Nur ist es oft recht schwierig, dies mit der jeweils gegebenen Buchstabenkombination auch zu realisieren. Wenn sich aber tatsächlich ein Weg finden lässt, so funktioniert ein solches Logo in den meisten Fällen auch ganz gut.

Beim HDS-Logo hätte man vielleicht noch ein klein wenig an den Feinheiten arbeiten können, doch insgesamt ist es durchaus gelungen.

(An der Umsetzung des Logos auf der Website war allerdings ganz offenbar kein Designer beteiligt. So ist hier beispielsweise durch den Wegfall des Kreises und der drei Linien das Ventilatorenelement nicht mehr eindeutig zu erkennen …)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.